Die beste Zeit für einen Autokauf

Wir haben unser Schmuckstückchen Namens Bolle für 3.800 $ geschoßen. Zugegeben es geht günstiger, aber dafür mussten wir nur ein Mal in die Werkstatt für einmalig 110$.

 

Größtenteils lag der gute Fang an der Zeit, in der wir auf Autosuche waren.

Das Thema mag erstmal verwundern- warum sollte ein Autokauf von einer bestimmten Zeit abhängen?

Aber doch, es gibt bestimmte Monate, in denen es schwieriger ist ein Auto zu finden, als in anderen.

 

 

Schwierige Zeit: Mitte Oktober bis Mitte November

Und zwar ist das die Zeit, in der die meisten Work and Traveller ankommen. Schließlich kommen sehr viele nach dem Abitur oder nach dem Studium- jedoch ist es im Juli/August/September noch recht kühl, weswegen sich die meisten nach der besten Reisezeit richten um anzureisen.

Das heißt es sind viele Backpacker zur gleichen Zeit am gleichen Ort (Auckland oder Christchurch) und haben die selben Ziele: Job & AUTO!

 

Was es besonders schwer macht: der Work and Travel Zyklus der meisten liegt so bei 6 Monaten. Nur wenige bleiben ein ganzes Jahr. Das heißt, die meisten kommen im Oktober und gehen im März/April/Mai, vor allem weil es dann Winter wird in Neuseeland und die meisten die Sommermonate nutzen um Neuseeland zu erkunden. Dementsprechend werden im Oktober nicht so viele Autos verkauft, wie gekauft werden. Wir haben zwei Freunde, die ihr Work and Travel Ende Oktober gestartet haben- und sie hatten massive Schwierigkeiten ein Auto zu finden. Alle Inserate waren meistens schon verkauft oder es gab ca. 10 Interessenten. Demnach war es extrem schwierig ein gutes Auto zu bekommen bzw. auch zu verhandeln, weil es genug Interessenten gab und den Verkäufern sogar mehr als der eigentliche Preis von Interessenten geboten wurde.

Beste Zeit: März-Mai

Wie aus meinem voran gegangen Text zu schließen, reisen die meisten in diesem Zeitraum wieder ab und verkaufen dementsprechend ihr Auto. Jedoch gibt es kaum Interessenten, da die meisten eben im Herbst ankommen und bereits ein Auto haben. Nur sehr sehr wenige starten ihr Work & Travel im neuseeländischen Herbst. Dementsprechend bekommen viele ihre Autos nicht verkauft und drücken extrem den Preis. Hier kann man sehr gute Autos für z.B. 800 Dollar oder sogar weniger ergattern.

Auch wir sind im Mai abgereist und hatten dieses Problem. Es gab kaum Interessenten und wir hatten bereits 6 Wochen für den Verkauf eingeplant. Wir haben letztendlich 2500 Dollar für unser Auto bekommen (das wir im Oktober für 3800 Dollar gekauft haben). Was verlgleichsweise noch sehr gut ist, denn viele bleiben bis zum Abreisetag noch auf ihrem Auto sitzen. was natürlich super ärgerlich ist.

 

Also Tipp: Reise am Besten im neuseeländischen Herbst an, das erhöht deine Chance auf ein gutes & günstiges Auto, als auch auf einen Job (mehr Infos findest du hier)

Möchtest du auf jeden Fall im neuseeländischen Frühling anreisen (Sept/Okt/Nov) achte am besten darauf noch vor Mitte Oktober anzukommen und dann direkt mit dem Autokauf zu starten. Wir z.B. sind am 7.10 gelandet und haben uns sofort auf Autosuche begeben um so schnell wie möglich die Hostelkosten einzusparen. Zu der Zeit, gab es zwar nicht sooo viele Autoangebote, aber wir waren auch einer der wenigen Interessenten. Wir hatten also eine gute Verhandlungsposition und konnten uns aus vielen Angeboten das beste raussuchen.

Zwei Wochen später (als 2 Freunde von uns anreisten) war die Situation eine völlig andere.

Außerdem: planst du im neuseeländischen Herbst wieder abzureisen? Erhöhe deine Verkaufschancen:

 

  • Achte darauf genug Zeit für deinen Verkauf einzuplanen, da der Automarkt extrem überfüllt ist und es nur wenig Interessenten gibt. Je mehr du in Zeitdruck gerätst, desto mehr musst du natürlich den Preis drücken und bleibst am Ende vielleicht sogar auf dem Auto sitzen.

 

  • Hast du Arbeitskollegen oder Freunde, bei denen du dein Auto unterstellen kannst bis September oder November? Das machen wirklich viele, die es nicht schaffen ihr Auto zu verkaufen, oder die hoffen im neuseeländischen Frühling mehr dafür zu bekommen. In der Regel lohnt es sich!

 

  • Investiere nochmal ein bisschen Geld und sorge dafür, dass dein liebstes Gefährt noch einen frischen WOF bekommt, bevor du ihn zum Verkauf freigibst. Schließlich sind viele sehr vorsichtig bei der Entscheidung- wenn der WOF nicht erneuert ist- bringt das eine gewisse Skepsis auf und kann ein Grund dafür sein, dass du keine Interessenten findest. Auch empfiehlt es sich die Rego aufzufrischen (oder anzugeben, dass sie bei Kauf verlängert wird- auf Wunsch), da viele Neuankömmlinge noch nicht genau wissen, wie dies und jenes abläuft und scheuen sich davor, wenn sie die Rego selbst verlängern müssen (auch wenn es eigentlich überhaupt nicht schwer ist). Wie gesagt die Auswahl ist zu der Zeit riesig und alles kann ein K.O. Kriterium sein.

 

  • Auch wenn es lapidar klingt, ist es besonders wichtig: räume auf und putz nochmal ein bisschen durch, bevor das Auto angesehen wird. Mufft es vielleicht noch ein bisschen, weil du erst vor 20 Minuten aufgestanden bist? Ein bisschen Lufterfrischer und ein sauberer Eindruck sind wichtig. Denn es nützt nichts schöne Fotos zu posten, wenn das Auto bei der Besichtigung einen ungepflegten schludrigen Eindruck macht, denn das war auch bei unseren Besichtigungen ausschlaggebend. Klar, kann man das Auto nach dem Kauf so putzen, wie man ihn gerne hätte, aber es sagt auch aus, wie man mit dem Auto umgegangen ist.

Links

  • Facebook - Black Circle
  • Instagram - Black Circle
  • YouTube - Schwarzer Kreis

                      Hinweis:                                    

Hinter den mit (*) gekennzeichneten Links stecken sogenannte Affiliate-Links. Das heißt, wenn du ein Produkt über den Link kaufst, erhalte ich eine kleine Provision.

Wichtig: Für dich bleibt beim Preis alles beim Alten und du kannst mich somit über diese Links unterstützen.

 -our next stop-

  • Instagram Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Facebook Social Icon