Die Lücke im Lebenslauf - Reisen und die berufliche Zukunft

Aktualisiert: 2. Juli 2019

Sehr viele Gedanken schießen einem durch den Kopf, wenn man darüber nachdenkt auf Weltreise zu gehen.

Zum Einen ist es natürlich das Finanzielle, das einen beschäftigt.

Was kostet eine Weltreise?

Was muss ich alles organisieren?

Fragen, die sich beantworten lassen.


Viele starten nach dem Abitur, nach dem Studium oder kündigen sogar ihren Job um ins Abenteuer zu starten.

Die größte Ungewissheit:

Wie geht es danach weiter? Finde ich danach einen Job?

Wie reagieren potentielle Arbeitgeber auf

wie erkläre ich meine Lücke im Lebenslauf

Ja, auch ich hatte genau diese Bedenken. Ich stand am Anfang meiner beruflichen Zukunft, zudem war es bereits meine zweite Weltreise - meine zweite Pause - meine zweite Lücke im Lebenslauf.

Einmal verschlug es mich bereits ins Ungewisse. Hierfür machte ich ein Urlaubssemester und reiste in die USA, Australien und durch Asien. Daraufhin kehrte ich zurück und beendete mein Studium.

Daraufhin ging es auf Jobsuche.

Meine erste Erfahrung zu meiner vermeintlichen Lücke im Lebenslauf war sehr positiv.


Mein Englisch ist während der Reise sehr gut geworden, was in sehr vielen Jobs heutzutage sehr wichtig ist.

Zudem waren viele Unternehmen in Bewerbungsgesprächen sehr interessiert an meiner Reise und lobten mich für den Mut und die eigenständige Organisation. Ob es Smalltalk oder wahrhaftige Sätze waren sei dahin gestellt.


Negatives Feedback bekam ich hierauf nicht.


Ich begann meinen ersten richtigen Job im Marketing - so, wie ich es mir gewünscht hatte. Meine Reiselust hatte demnach nicht meine Berufschancen minimiert, sondern meiner Meinung nach viel mehr noch gesteigert. Mal abgesehen davon, dass ich mich selbst weiterentwickelt hatte auf der Reise. Ich hatte gelernt, auch problematische Situationen eigenständig zu lösen, in fremden Ländern und Kulturen zu Recht zu kommen und habe auf Grund dessen ein viel größeres Selbstvertrauen gewonnen. Ich denke, dass auch genau das, gute Personaler sehen und erkennen.


Das Reisen hatte mich aber noch weitreichender verändert.

Schnell merkte ich im Job, dass mir das Reisen fehlt und ich noch lange nicht gesättigt war. Ich wollte mehr von der Welt sehen, mal abgesehen davon, dass ich irgendwie nicht reinpasste, in dieses Büro Leben.

Lies hier, wie Reisen mich verändert hat.


Die Entscheidung war schnell gefällt: Ich muss wieder raus in die Welt. Ich werde wieder reisen.


Aber genauso schnell waren da die selben Bedenken zurück.

Was ist mit meiner beruflichen Zukunft?

Wie sieht es denn aus, wenn ich schon wieder reise?

Noch ein Loch im Lebenslauf.

Wird mich dann überhaupt noch jemand einstellen wollen?


Diese Bedenken waren für mich jedoch nicht Grund genug, es nicht zu tun.


Als Raphael und ich wieder von unserer Weltreise zurückkehrten war es dann soweit, es ging erneut auf Jobsuche.

Nun würde sich herausstellen, ob wir jetzt dafür büßen müssten uns unseren Träumen hingegeben zu haben. Es würde sich herausstellen, ob wir nun auf dem Abstellgleis landen würden.


Aber dem war nicht so.


Trotz meiner zweiten Reise gab es viel positives Feedback in Bewerbungsgesprächen und das Interesse war groß.

Die gleichen Erfahrungen machte auch Raphael und recht schnell fanden Raphael und ich wieder einen Job und mussten hierbei keinerlei Abstriche machen.

Gehalt und Position war so, wie wir es uns gewünscht und vorgestellt hatten.

Natürlich muss ich hierbei betonen, dass wir keine Karrieremenschen sind.

Ein Job in unserer Branche mit angemessenen Konditionen war für uns absolut ausreichend. Wir wollen arbeiten um zu leben uns sind nicht besonders daran interessiert, die Karriereleiter zu erklimmen.


Hast du Karriereansprüche an deine Zukunft, kann es schon sein, dass deine Mitbewerber dich während deiner Auszeit beruflich überholt haben und du einen längeren, anstrengenderen Weg vor dir hast.


Du solltest also realistische Erwartungen an deinen Job nach der Reise haben, dann sollte es kein Problem darstellen wieder in einen guten Beruf zu finden.


Also trau dich und macht euch dir keine Sorgen um deine berufliche Zukunft, denn es wird deinen Charakter und dein Auftreten stärken und genau das wird auch dein Arbeitgeber wahrnehmen.


Nimm dir die Zeit deines Lebens, denn Geld kehrt zurück, Zeit nicht!





0 Ansichten

Links

  • Facebook - Black Circle
  • Instagram - Black Circle
  • YouTube - Schwarzer Kreis

                      Hinweis:                                    

Hinter den mit (*) gekennzeichneten Links stecken sogenannte Affiliate-Links. Das heißt, wenn du ein Produkt über den Link kaufst, erhalte ich eine kleine Provision.

Wichtig: Für dich bleibt beim Preis alles beim Alten und du kannst mich somit über diese Links unterstützen.

 -our next stop-

  • Instagram Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Facebook Social Icon